Vermittlungen

 

Auf der folgenden Seite finden Sie immer wieder Hunde, die ein neues Zuhause suchen.

Es handelt sich um Unterstützungen bei der Vermittlung von Hunden mit unterschiedlichem Hintergrund. Die Beschreibungen entsprechen den Erfahrungen der Kontaktpersonen. Der Hundehof meikeva übernimmt keine Gewähr

 

 

 

 

 

 


Zappel

 

                    (2. von rechts)


Zappel ist ein Scandinavian Hound. Er wurde für den Schlittenhundesport gezüchtet und dort auch eingesetzt. Mittlerweile ist er aber in Rente. Er ist geschätzt zwischen acht und zehn Jahren alt und kastriert. Er wurde aus schlechter Haltung beschlagnahmt und ist vor ca. fünf Jahren in ein Tierheim gekommen. Nach über einem Jahr dort ist er zur jetzigen Besitzerin gekommen, die ihn als Pflegestelle übernahm und viel mit ihm gearbeitet hat (ausgebildete Hundetrainerin). Sein Thema waren Rastlosigkeit (daher der Name) und Angststörungen. Als ihn nach über einem Jahr niemand übernehmen wollte, blieb er dort. Die Rastlosigkeit ist nicht mehr sichtbar, Ängste kommen aber hier und da noch vor. Mittlerweile betreibt die Besitzerin eine kleine Hundetagesstätte und hat mehr Trubel im Alltag. Obwohl Zappel mit allen Hunden und Menschen (auch Kindern) verträglich ist, hat er zunehmend Stress durch die Unruhe im Alltag. Er kippt manchmal in alte Ängste und klettert dann über den Zaun nach draußen. Er läuft dann nicht weg, steht aber verloren auf der Straße vor dem Gartentor. Ich wünsche mir für Zappel eine ruhigere Umgebung mit netten Menschen, die ihm eine schöne Zeit geben können. Ein weiterer Hund wäre kein Problem, eine Katze denke ich auch nicht. Er geht sehr gern spazieren und kann auch mal losgeleint werden. Er ist ein lustiger Hund, der aber eben sehr speziell ist. Seine Inselbegabung ist, dass er jeden Zaun überwinden kann. Er fährt gern Auto und kann alleine bleiben. Ein Herzfehler ist diagnostiziert, er muss aber noch keine Medikamente bekommen. Das wird aber irgendwann anstehen. Außerdem hat er eine leichte Schilddrüsenunterfunktion und bekommt zweimal täglich eine Tablette. Seine Zähne sind gerade gemacht worden und ansonsten ist er ein gesunder, hübscher und ganz besonderer Hund.
 


Kontakt: Sonee Dosoruth, 0152-53105658, s.dosoruth@gmail.com



BROWN

                                                                    

BROWN befindet sich seit Dezember 2017 auf einer Pflegestelle im nördlichen Niedersachsen, nahe bei Hamburg. Er ist 2015 geboren, kastriert, mit komplett negativem Mittelmeercheck. Er hat in etwa die Größe eines Labradors und wiegt 21 Kilo (Stand April 2018).

Brown ist ein Bild von einem Hund, wunderschön dunkelbraun gestromt, mit weißen Flecken und Tupfern an Brust, Bauch, Pfoten und im Gesicht. Er hat einen athletischen, (inzwischen) gut bemuskelten Körper und er rennt für sein Leben gern. Wenn er einmal zuverlässig abrufbar ist, wäre er sicher der perfekte Begleiter für ausgedehnte Jogging- oder Fahrradtouren, sowie für lange Streifzüge durch die Natur. 

Wir wissen nicht, welche Rassen er in sich vereint, durchaus denkbar wäre aber eine Mischung aus Jagd- und Herdenschutzhund. Von letzterem hat er vermutlich sein vorsichtiges, zurückhaltendes Wesen, seine anfängliche Skepsis gegenüber fremden Menschen und seine Art, unbekannte Situationen erst eingehend bewerten zu müssen. Brown ist ein sehr sensibler und lieber Hund, der trotz aller Zurückhaltung freundlich und neugierig ist. Bei Stress und Bedrängnis würde er immer die Möglichkeit eines Rückzugs suchen und nicht aggressiv nach vorne gehen. Von vertrauten Menschen lässt er sich gerne durchknuddeln, er ist aber jetzt nicht übermäßig verschmust und käme nie auf die Idee, die Nähe des Menschen auf dem Sofa oder gar im Bett zu suchen. 

 

Brown liebt den Austausch und das Spiel mit Artgenossen! Er kommuniziert angemessen, akzeptiert, wenn sein Interesse bei seinem Gegenüber nicht auf Gegenseitigkeit beruht und kann sich auch wehren, wenn er „gestalkt“ wird. Wir wünschen uns daher für ihn im neuen Zuhause einen freundlichen Ersthund und die Möglichkeit, viele Hundebegegnungen erfahren zu dürfen. Da er zur Zeit (auch wegen der Brut- und Setzzeit) draußen noch nicht ableinbar ist, können wir nur mutmaßen, dass ein gewisser Jagdtrieb bei ihm vorhanden ist. Er reagiert auf Bewegungsreize von plötzlich auffliegenden Vögeln und auf flüchtende Rehe am Horizont und er ist ein begeisterter Mäusejäger. Zu Katzen und Kleintieren möchten wir ihn daher lieber nicht vermitteln.

Wenn Sie BROWN einen Platz als Familienmitglied anbieten möchten, dann melden Sie sich bitte bei: kontakt@SardinienHunde.org oder telefonisch unter 0170 2388654. MILLE GRAZIE!

 


                                             SWEETY

 

Hütehund-Mischling aus Rumänien, kastrierte Hündin, ca. 1,5 Jahre alt, sucht neue Besitzer. Sweety soll aus Überforderungsgründen abgegeben werden.

             

 

Sweety ist temperamentvoll und zeigt sich freundlich und aufgeschlossen zu ihren Bezugspersonen und zu bekannten Menschen. Fremde Menschen oder Besucher im eigenen Zuhause versucht sie momentan teilweise noch zu begrenzen, bzw. zu kontrollieren. Dabei kann es auch sein, dass sie ihre Zähne einsetzt.

Draußen gerät sie aus der Fassung, wenn sie andere Hunde und Menschen trifft. Sie hat aber auch Hundekumpels, mit denen sie sehr temperamentvoll, aber freundlich spielt.

Sweety sollte zu sehr hundekundigen und sportlichen Menschen umziehen, die ihr von Anfang an Grenzen aufzeigen (können) und ihr so die nötige Sicherheit geben, dass sie keine eigenen Entscheidungen mehr treffen muss, was die Akzeptanz von anderen Menschen und Hunden angeht. 

Kontakt und Vermittlung über Karl-Heinz Hentzschel, Tel. 0176/34073921
 


KARLA

                                  

 

Karla kommt aus einem polnischen Tierheim und hat dort 9 Jahre ihres Lebens verbracht. Wie alt sie war, als sie dort hin kam, weiß niemand. Sie war ein Häufchen Elend in einer Hütte versteckt, dünn und ausgelaugt und völlig verängstigt. Auf ihrer Pflegestelle wird sie nun aufgepäppelt,- ungläubig sitzt sie im warmen Hundehaus auf ihrer weichen Matratze und schaut mit großen Augen um sich. Anfassen lassen mag sie sich noch nicht. Sie ist scheu und hat offensichtlich große Angst. Wir hoffen sehr, dass wir ihr klarmachen können, dass ein Hundeleben auch schön sein kann!

Karla ist inzwischen kastriert.

Kontakt und Vermittlung über Maren Welskopf, 0170/4748371


 

 

 

Nach oben